Textilsauna

Die Textilsauna ist keine Saunavariante, wie vielfach vermutet wird, sondern die Bekleidungsvorschrift, wie Sie in die Saunakammer gehen dürfen.

Manchmal liest man in öffentlichen Badeeinrichtungen die Bezeichnung Textilsauna. Wer nun vermutet, dass es sich um eine Art Spezialsauna aus Stoff handelt, liegt falsch. Hier wird die Bekleidungsvorschrift für die Sauna benannt. In diese Sauna müssen Sie mit Badebekleidung gehen. Über die Art der Sauna sagt der Begriff Textilsauna nämlich überhaupt nichts aus. Zumeist sind es aber Dampfbäder, die auf diese Weise besser in ein öffentliches Bad integriert werden können. Schließlich spart man sich den kompletten Umkleidebereich und die Garderobe. Was nun für heimische Saunageher befremdend wirken wird, mit Badeanzug in die Sauna, ist in manchen Ländern durchaus üblich. In Asien oder den USA ist die Textilsauna die vorherrschende und übliche Art der Sauna.

Wer nun über die hygienischen Bedingungen nachdenkt, der sei beruhigt. Tests haben gezeigt, dass sich mit Badekleidung auch nicht mehr Bakterien bilden, als ohne. Dass die Badebekleidung sauber sein muss, braucht wohl nicht extra erwähnt werden. Auch das Thema der Hautreizung wurde bereits öfter behandelt und spricht nicht gegen die Badehose in der Sauna. Selbstverständlich müssen die Textilien aber trocken sein, sonst werden sie zu dampfen anfangen. Klar, für uns die es gewohnt sind, nackt in der Sauna zu sitzen, liest sich das etwas gewöhnungsbedürftig, aber es gibt auch andere Länder und andere Sitten ...